Fahrradträger Test 2018

Die besten Fahrradträger im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Fahrradträger sind in verschiedenen Ausführungen als Dachträger oder für die Anhängerkupplung erhältlich. Beide Typen haben gewisse Vor- sowie Nachteile. Nicht näher betrachtet werden im Ratgeber solche Träger, die im Fahrzeuginneren installiert werden.
  • Dachträger gehören prinzipiell zu den günstigeren Fahrradträgern, sind aber auch umständlicher in der Handhabung und bei der Montage.
  • Wer also häufiger mitsamt eines oder mehrerer Fahrräder verreist, ist mit einem Heckträger besser beraten. Die Montage des Trägers und das Fixieren der Räder sind simpel, allerdings sind diese Modelle mit über 200 € recht preisintensiv.

Fahrradträger Test

Wer auch im Urlaub gern mit dem Fahrrad unterwegs ist, hat bereits vor Ferienbeginn die Entscheidung zu treffen, wie der Fahhradtransport am sinnvollsten zu bewerkstelligen ist.

Wer ein Auto hat, mag vielleicht schon die teils kostspielige Fahrradmitnahme in der Bahn ausschließen. Fährt man allein, kann eine einfache Lösung sein, Lenkstange und Vorderrad abzumontieren und das Velo im Kofferraum unterzubringen. Auch Kleinwagen können mit umgeklappter Rückbank recht aufnahmefähig sein.

Fährt man zu mehreren, ist dies bereits nicht mehr praktikabel. Dann bietet sich ein Fahrradträger fürs Dach oder einer für die Anhängerkupplung an.

Welche Modelle sich besonders eignen und worauf Sie achten sollten, wenn Sie den Kauf eines Fahrradträger erwägen, erfahren Sie in unserer Kaufberatung zum Fahrradträger-Vergleich 2018.

1. Tragfähig für Fahrräder: Gepäck auf Dach und Heck

Möchten Sie einen Fahrradträger kaufen, haben Sie zumeist die Wahl zwischen Trägern für de Dachmontage und solchen für die Heckmontage. Eine weitere Art bilden Fahrradträger für den Fahrzeuginnenraum. Da diese aber an sehr spezielle Bedingungen gebunden sind (genügend Platz im Kofferraum, ausreichende Höhe für das aufrecht stehende Rad), haben wir diesen Typus im Vergleich nicht weiter berücksichtigt.

Dachträger

Wird in Fahrradträger-Tests manchmal vergessen: Die Voraussetzungen für einen Dachaufbau - eine Dachreling und Relingträger.
Um ein gängiges Missverständnis von vornherein auszuräumen: Für einen Fahrraddachträger benötigen Sie bereits eine Dachreling und zwei Dachrelingträger.

Dachträger werden an (vorhandenen) Dach-Schienen des Fahrzeugs befestigt. Für gewöhnlich passen bis zu vier Fahrrad-Dachträger auf das Dach.

Wir raten nur zur Verwendung eines Dachträgers, wenn Sie Ihre Räder nur gelegentlich transportieren wollen und diese auch nicht allzu schwer sind. Die Anbringung der Fahrräder stellt für den häufigen Transport einen zu großen Nachteil dar.

  • vergleichsweise günstig (oft unter 100 €)
  • tragen auch breitere Räder oder E-Bikes (Gesamtlast des Autos beachten!)
  • Fixieren der Räder auf dem Dach benötigt min. 2 Personen
  • erhöhter Luftwiderstand, ungeeignet bei böigem Wind
  • veränderte Fahrzeughöhe muss bei Durchfahrten beachtet werden

Heckträger

Heck-Fahrradträger werden entweder von der Anhängerkupplung gehalten (links im Bild ein Modell von Thule) oder mit einem Gurtsystem an der Heckklappe montiert (rechts: Green Valley Heckträger). Letzteres ist zwar sehr günstig, aber vor allem für Autobesitzer zu empfehlen, die keinen großen Wert auf die Unversehrtheit von Blech und Lack legen: Etliche Kunden berichten übereinstimmend von Dellen durch die Auflage auf dem Kofferraumdeckel sowie Lackschäden durch Haken oder Gurte, die zu dick für de Spaltmaße aktuellerer Wagen sind.
Heck-Fahrradträger werden entweder von der Anhängerkupplung gehalten (links im Bild ein Modell von Thule) oder mit einem Gurtsystem an der Heckklappe montiert (rechts: Green Valley Heckträger).
Letzteres ist zwar sehr günstig, aber vor allem für Autobesitzer zu empfehlen, die keinen großen Wert auf die Unversehrtheit von Blech und Lack legen: Etliche Kunden berichten übereinstimmend von Dellen durch die Auflage auf dem Kofferraumdeckel sowie Lackschäden durch Haken oder Spanngurte, die zu dick für die Spaltmaße aktuellerer Wagen sind.

Heckträger gibt es in verschiedenen Varianten. Die gebräuchlichste Form sind Heckträger für die Anhängerkupplung, die auch AHK-Träger oder AHK-Fahrradträger genannt werden. Voraussetzung für die Montage ist meist eine Anhängerkupplung (AHK). Hin und wieder sieht man auch Heckträger, die an der Kofferraumklappe befestigt werden.

Unser Rat: Transportieren Sie Ihre Zweiräder häufiger, lohnt sich die Anschaffung eines AHK-Trägers in jedem Fall. Zwar sind diese Modelle etwa teurer, doch die simple Montage und die problemlose Beladung sprechen für sich.

  • leicht zu montieren
  • Fahrräder lassen sich leicht fixieren
  • erhöht Luftwiderstand nur minimal
  • verändert Fahrzeugschwerpunkt – Einfluss auf Lenkverhalten
  • E-Bikes passen nur schwer nebeneinander
  • relativ teuer (meist über 200 €)

Wichtigste Voraussetzung für die Entscheidung zwischen den vorhandenen Fahrradträger-Typen ist mithin die bestehende Ausstattung Ihres Fahrzeugs: Die Heckträger in unserem Fahrradträger-Vergleich eignen sich nur für Autos mit Anhängerkupplung. Dachträger wiederum benötigen eine Dachreling. Beides ist nicht bei jedem Auto von vornherein vorhanden und muss gegebenenfalls nachgerüstet werden.

2. Voraussetzungen, um das Auto für’s Fahrrad zu rüsten: Gepäck und Träger

2.1. Dachträger: Ohne Reling geht nichts

Dachreling zum Nachrüsten (in diesem Fall speziell für VW T5).
Dachreling zum Nachrüsten (in diesem Fall speziell für VW T5).

Verfügt Ihr Fahrzeug bereits über eine Dachreling, steht dem Aufsetzen eines Fahrradträgers ebenso wie anderer Gepäcklösungen, Dachboxen und dergleichen mehr nichts im Wege.

Ist jedoch noch keine Reling vorhanden, muss zunächst eine solche nachgerüstet werden. Dies wiederum geht nur, wenn die entsprechenden Verbindungspunkte da sind. Dann können die Dachfüße angebracht werden.

Achtung: Lassen Sie diese Arbeit von einer qualifizierten Fachwerkstatt machen, falls Sie sich handwerklich nicht zu 100% sicher fühlen. Fällt eine Dachbox dank fehlerhafter oder unzureichender Montage während der Fahrt ab, kann dies für nachfolgende Fahrer Lebensgefahr bedeuten. Für etwaige Schäden haften Fahrzeugführer sowie -halter.

Dachträger für Dachreling - zwei solcher Träger müssen die Relings miteinander verbinden, erst dann kann ein Fahrraddachträger montiert werden.
Dachträger für Dachreling – zwei solcher Träger müssen die Relings miteinander verbinden, erst dann kann eine Fahrraddachhalterung montiert werden.

Dachrelings werden mit und ohne ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) sowie mit und ohne TÜV-Zertifikat angeboten und unterscheiden sich auch dadurch sehr stark im Preis: Zwischen ca. 90 und 400 Euro müssen Sie einplanen.

Haben Sie ohnehin einen Termin für die Hauptuntersuchung (HU) Ihres Fahrzeugs, können Sie zum Beispiel auf die ABE der Dachreling verzichten und beim TÜV oder der DEKRA prüfen lassen.

2.2. Heckträger: nur mit Anhängerkupplung

Der Fahrrad-Dachträger, hier ein Modell von Thule, wird auf die Dachträger montiert.
Der Fahrrad-Dachträger, hier ein Modell von Thule, wird auf die Dachträger montiert.

Auch hier gibt es natürlich einen Haken: Alle Heckträger in unserem Vergleich sind nur für die Montage auf einer Anhängerkupplung (AHK) geeignet. Über dieses Extra verfügen Fahrzeuge nur selten serienmäßig und bei einer nachträglichen Installation sollten Sie auch immer die maximale Stützlast der Anhängerkupplung im Auge behalten.

Anhängerkupplungen lassen sich immerhin verhältnismäßig günstig anschaffen. Die Montage ist auch für Laien in weniger als zwei Stunden zu schaffen. Da Halterungen für die Kupplung erstens einen deutlich geringeren Luftwiderstand haben als Dachgepäckträger und zweitens durch mehrere Schrauben quer zur Fahrtrichtung gesichert werden, ist die Montage weniger problematisch.

Gewicht HeckträgerAchtung: Beachten Sie die maximale Stützlast des Pkw. Sie muss mindestens über dem Gewicht der zu transportierenden Fahrräder inklusive des Fahrradträgers liegen. Auch der beste Dachträger hält Ihre Räder nicht sicher, wenn die maximale Belastung der Anhängerkupplung oder des Dachs überschritten wird.

3. Kaufkriterien für Fahrradträger: Darauf müssen Sie achten

3.1. Dachreling für mehrere leichte Räder, Heckträger für zwei schwere

Heckträger
Zwei Drahtesel können die meisten Träger fassen. Achten Sie besonders bei schweren E-Bikes auf die Stützlast!

Zumeist werden Fahrradhalterungen für die Dachreling einzeln verkauft. Für gewöhnlich lassen sich bis zu vier Räder nebeneinander montieren, auch Mountainbikes mit breiten Federgabeln. Die Traglast des Daches und der Dachträger ist jedoch meist auf etwa 20 kg begrenzt.

Für Pedelecs oder Hollandräder ist das knapp. Man sollte außerdem bedenken, dass man diese ersteinmal aufs Fahrzeugdach und wieder herunter befördern muss.

Bei Kupplungs- bzw. Heckträgern ist die Zuladung generell höher. Hier sind 30 kg je Fahrrad möglich, dafür bieten die meisten Heckfahrradträger nur Stauraum für zwei Drahtesel.

3.2. Montage: über Kopf oder mit Anhängerkupplung

Um einen AHK-Heckträger zu montieren, muss eine Anhängerkupplung vorhanden oder montierbar sein. Weiterhin ist eine Steckverbindung mit 13 Polen für AHKs Pflicht (ISO-Norm 11446). Ihr Pkw muss demnach über solch eine Verbindung verfügen, damit Sie den AHK-Träger ordnungsgemäß anschließen können.

Anders sieht es bei der Montage eines Dachträgers aus. Hier sind die auf dem Fahrzeugdach angebrachten Grundträger, auch Dachreling genannt, die Basis für das Fixieren des Trägers. Neuere Automodelle verfügen oft serienmäßig über solche Grundträger.

3.3. Verstaubarkeit: Dachträger bleiben, Heckträger müssen abmontiert werden

Im Fahrradträger-Vergleich: Dieser AHK-Fahrradträger von Menabo lässt sich nach hinten klappen, damit die Kofferraumklappe erreichbar bleibt.
Dieser AHK-Fahrradträger der Marke Menabo ist klappbar: Er lässt sich nach hinten falten, damit die Kofferraumklappe erreichbar bleibt.

Ein Dachträger muss nicht unbedingt abmontiert werden, wenn Sie ihn nicht verwenden. Meist lässt er sich einfach zusammenfalten und ist während der Fahrt kaum zu bemerken. Bedenken Sie dennoch, dass der erhöhte Luftwiderstand zu einem höheren Kraftstoffverbrauch führt, der lediglich bei kurzen bzw. wenigen Fahrten vernachlässigbar ist.

Heckträger sollten hingegen einfach abzumontieren und zu verstauen sein, damit sie in der Garage oder gar im Kofferraum nicht allzu viel Platz beanspruchen.

Überprüfen Sie außerdem, ob Sie die Kofferraumklappe bei eingeklapptem Träger noch öffnen können. Die meisten Modelle verfügen über eine Abklapp-Funktion, die aber bei manchen Fahrzeugtypen nicht ganz ausreicht, um den Kofferraum noch öffnen zu können.

3.4. Diebstahlsicherung: zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen sind sinnvoll

Fahrradträger Diebstahlsicherung
Ein robustes Drahtseil als Sicherung des Fahrrads schreckt einige Diebe bereits ab.

Die Fahrradträger im Vergleich verfügen über Diebstahlsicherungen, die zumindest Gelegenheitsdiebe abschrecken können.

In einschlägigen Fahrradträger-Tests wird jedoch deutlich, dass es sinnvoll ist, Fahrräder zusätzlich mit Fahrradschlössern zu sichern. So sind Ihre Zweiräder auch sicher, wenn Sie das Fahrzeug mit darauf montierten Rädern längere Zeit parken. Auf Nummer Sicher gehen Sie natürlich, wenn Sie die Fahrräder separat anschließen, beispielsweise an einem Zaun oder einem Fahrradständer.

4. Fahrradträger-Test: Das sagt die Stiftung Warentest

Das bekannte Prüfinstitut hat in der Ausgabe 06/2011 in Kooperation mit Deutschlands größtem Automobilclub ADAC Fahrradträger genauer unter die Lupe genommen. Dabei wurden die folgenden Kategorien getestet:

  • Dachträger
  • AHK-Heckträger
  • AHK-Heckträger, die für E-Bikes bzw. Pedelecs zugelassen sind

Insgesamt schnitten die Heckträger besser ab als die Träger für das Autodach, da sie etwas sicherer sind und weniger Luftwiderstand bieten. Allerdings sind Heckträger für Gelegenheitsnutzer durch ihren hohen Anschaffungspreis eher ungeeignet.

Und so hat der ADAC die Fahrradträger getestet:

5. Fahrradträger: Was Sie sonst noch wissen sollten

5.1. Wie schnell darf ich mit dem beladenen Fahrradträger fahren?

Die Maximalgeschwindigkeit sollte 120 bis 130 km/h nicht überschreiten, allein schon deshalb, weil das Fahrzeug durch das zusätzliche Gewicht ein anderes Lenkverhalten und einen längeren Bremsweg hat. Die genaue Begrenzung entnehmen Sie bitte der Installationsanleitung Ihres Fahrradträgers.

5.2. Gibt es auch Pkw mit eingebautem Fahrradträger?

Flexfix
Das hauseigene Fahrradträger-System von Opel, FlexFix, hier montiert an einem Opel Mokka.

In diesem Bereich tut sich der Hersteller Opel besonders hervor. Der hauseigene Fahrradträger FlexFix ist als Sonderausstattung für knapp 700 € für folgende Modelle erhältlich: Antara, Astra, Corsa, Meriva, Mokka und Zafira Tourer.

5.3. Benötigt ein AHK-heckträger ein eigenes Kennzeichen?

Ein separates Kennzeichen ist zwar nicht nötig, allerdings muss laut § 10 Absatz 9 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung  das Nummernschild mit einem echten Kennzeichen wiederholt werden. Ein zusätzlicher TÜV-Stempel ist nicht erforderlich.

Einen Sonderfall bilden Heckträger, die Rücklichter installiert haben. Bei solchen Modellen können Sie das Kennzeichen von der hinteren Stoßstange auch in der dafür vorgesehenen Halterung am Fahrradträger anbringen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...