Scheibenwischer Test 2018

Die besten Wischerblätter im Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Scheibenwischer dienen zum Säubern von Fahrzeugscheiben und ermöglichen dem Fahrer freie Sicht bei schlechten Wetterbedingungen.
  • Scheibenwischer bestehen aus einem Wischerblatt mit Gummilippe, welches am Wischerarm des betreffenden Fahrzeugs montiert wird.
  • Quietschende oder ratternde Scheibenwischer sollten gereinigt und im Bedarfsfall ausgetauscht werden, um Schäden an der Scheibe vorzubeugen.

Scheibenwischer Test

Als Autofahrer ist man das ganze Jahr über verschiedenen Wetterkapriolen ausgesetzt. Doch wenn die Windschutzscheibe durch Schnee oder Regen bedeckt ist und keine ausreichende Sicht mehr auf die Fahrbahn ermöglicht, können etwa Scheibenversiegelungs-Sets helfen, sofern man denn die Scheibe versiegeln (lassen) möchte. Ein verlässlicherer Partner, der auch ausreichende Sicht bei Starkregen oder gröberen Verschmutzungen garantiert, ist dagegen der Scheibenwischer.

In unserem Scheibenwischer-Vergleich 2018 haben wir für Sie daher verschiedene Scheibenwischer verglichen. Suchen Sie nun den besten Scheibenwischer für Ihr Fahrzeug, erfahren Sie in unserer Kaufberatung Näheres zu den unterschiedlichen Scheibenwischer-Typen sowie renommierten Scheibenwischer-Herstellern wie etwa Bosch.

1. Mit einem Wisch ist alles weg? Zumindest fast alles…

scheibenwischer-kaufen
Mit funktionstüchtigen Scheibenwischern behalten Sie beim Autofahren immer den vollen Durchblick.

Als Scheibenwischer bezeichnet man eine Vorrichtung, die bei Niederschlägen eine freie Sicht durch die Windschutz- sowie Heckscheibe garantiert.

Der Aufbau des Scheibenwischers ist denkbar einfach: ein auf dem Wischerarm montiertes Wischerblatt, welches mit einer Gummilippe versehen ist, die auf der Scheibe aufliegt.

Betätigt wird der Scheibenwischer mittels eines elektrischen Scheibenwischermotors, der witterungsgeschützt im Fahrzeug verbaut ist.

Wo findet man Scheibenwischer?

Scheibwenwischer können nicht nur bei Kraftfahrzeugen oder Lastkraftwagen zum Einsatz kommen, sondern beispielsweise auch bei Hubschraubern sowie auf Schiffen oder Kuttern. Zudem findet man sie auch auf Fahrzeugscheinwerfern, wo sie die Lichtausbeute bei schwierigen Witterungsbedingungen erhöhen.

Erhältlich sind heutzutage neben den konventionellen Wischer-Arten wie Bügelwischern ebenso Aerowischer. Bei ersteren besteht das Wischerblatt aus einem stabilen Metallbügel besteht. Bei letzteren wird es hingegen mithilfe einer Clipbefestigung am Wischerarm montiert, ohne dass dazu ein massiver Bügel nötig ist.

Zudem sind auch hybride Modelle erhältlich, die eine Kombination aus den ersten beiden Wischertypen darstellen und eine flache, aerodynamisch geformte Bügelkonstruktion aufweisen.

2. Was gilt es beim Kauf eines Scheibenwischers zu beachten?

2.1. Material – genaue Gummimischung meist nicht ersichtlich

aerotwin
Bosch-Scheibenwischer wie der Aerotwin verfügen anstelle eines Bügels über einen Befestigungsclip.

Da Scheibenwischer aus mehreren Komponenten bestehen, möchten wir Ihnen zunächst erläutern, aus welchen Materialien sie gefertigt sind.

Der Wischerarm besteht dabei in der Regel aus Metall, was der Stabilität und Wischeffektivität geschuldet ist.

Dieser ist mit einem ebenfalls aus Metall, in manchen Fällen aber auch aus Kunststoff gefertigten Wischerblatt mit Gummilippe versehen. Die Lippe befreit die Scheibe während des Wischvorgangs von Regentropfen, Schnee oder sonstigen sichtbehindernden Verschmuttzungen.

Scheibenwischer-Tests zeigen: Gerade das Wischerblatt verschleißt schnell durch Witterungseinflüsse. Eine hochwertige Gummimischung, die nur selten bei günstigen Scheibenwischern zu finden ist, kann die Lebensdauer der Blätter erhöhen.

2.2. Länge – orientieren Sie sich an der Länge der alten Blätter

scheibenwischer-rubbeln
Heckscheibenwischer sind meist kürzer als Scheibenwischer für die Windschutzscheibe.

Scheibenwischer sind (mit Ausnahme des Heckwischers) immer paarweise erhältlich und beide Wischerblätter besitzen dabei eine unterschiedliche Länge.

Dieser Umstand resultiert aus der Platzierung der Wischerarme, die beide seitlich versetzt montiert sind. Zum Wischen des Sichtbereichs des Fahrers kommt das große Wischerblatt zum Einsatz, wohingegen das kleinere den Sichtbereich des Beifahrers frei hält.

Wie unser Vergleich gezeigt hat, beträgt die Länge des längeren Wischerblatts in der Regel 550 mm bis 650 mm, wohingegen die des kleineren meist zwischen 400 mm und 475 mm liegt. Da diese Angaben sowohl modellspezifisch als auch modellübergreifend gelten können, sollte vor dem Kauf eines neuen Wischerpaares die Länge der zuvor verbauten Wischer überprüft werden.

Lang oder kurz? Je nach Windschutzscheiben-Typ können die Wischerblätter jedoch auch die gleiche Länge aufweisen, was besonders bei älteren, geteilten Windschutzscheiben der Fall ist, über die beispielsweise Oldtimer verfügen können. In diese Kategorie von Fahrzeugen können aber auch ältere Lastwagen fallen.

2.3. Wischintensität – hohe Geschwindigkeiten machen einigen Modellen zu schaffen

wischblaetter
Gute Scheibenwischer halten die Scheibe selbst bei hohen Geschwindigkeiten sauber.

Wenn Sie nun für Ihren Fahrzeugtyp günstige Scheibenwischer kaufen wollen, so sollten beim Scheibenwischerkauf die Wischqualität bzw. -intensität und somit auch die Reinigunsgleistung im Vordergrund stehen.

Die in unserem Vergleich vertretenen Scheibenwischer liefern dabei allesamt gute bis sehr gute Resultate.

Besonders bei höheren Geschwindigkeiten kann dies eine entscheidende Rolle spielen, da nicht alle erhältlichen Scheibenwischer auch hochgeschwindigkeitsfest sind. Diese erbringen bei bestimmten Geschwindigkeiten keine ausreichende Wischleistung mehr, sondern können auch zu flattern anfangen.

3. Scheibenwischer-Test vom ADAC: Bosch klarer Sieger

Zwar hat die Stiftung Warentest bis jetzt noch keinen Scheibenwischer-Test durchgeführt, dafür aber der ADAC, in dessen Scheibenwischer-Test aus der Ausgabe 02/2015 besonders Bosch-Scheibenwischer gut abgeschnitten haben. Sowohl bei den Balken- als auch bei den Bügelwischern stammen die Scheibenwischer-Vergleichssieger vom Traditionsunternehmen Bosch.

Bosch Twin Spoiler Wischerblatt
Bosch-Scheibenwischer schneiden auch beim ADAC mit sehr guten Noten ab.

Daher möchten wir Ihnen in unserem Ratgeber Bosch als Hersteller empfehlen, der bereits seit 1886 existiert und neben einer umfangreichen Vielfalt an Elektrogeräten auch Kfz-Zubehör bzw. Autoteile im Angebot hat.

4. Wie wechselt man Wischerblätter ?

Wenn Sie nun beabsichtigen, ihre Wischerblätter zu wechseln, so möchten wir Ihnen zu bedenken geben, dass bei der Montage jeweils herstellerabhängige Clipsysteme zum Einsatz kommen, mit denen das Wischerblatt am Wischerarm befestigt wird. Der Wechsel selber erfolgt folgendermaßen:

  1. Anheben des Wischerarms
  2. Demontage des alten Wischerblatts
  3. Montage des neuen Wischerblatts
  4. Absenken des Wischerarms
  5. Funktionstest (bei nasser Windschutzscheibe)

Tipp: Beim Anheben und Absenken der Wischerblätter sollten Sie darauf achten, dass diese nicht ruckartig auf die Scheibe schlagen, da Scheibe und Blätter sonst beschädigt werden können.

scheibenwischer-guenstig

5. Welche Vor- und Nachteile bieten Aeroscheibenwischer gegenüber konventionellen Bügelscheibenwischern?

Können Sie sich nicht zwischen einem der Wischertypen entscheiden, so erhalten Sie von uns im Folgenden noch eine Übersicht mit den Vor- und Nachteilen von Aeroscheibenwischern:

  • besserer Anpressdruck
  • aerodynamisch günstiger geformt
  • leichte Montage (meist mit Adapter)
  • höherer Preis

6. Woraus besteht eine Kfz-Scheibenwaschanlage?

Da zum Reinigen der Fahrzeugscheiben die Wischer alleine nicht genügen, wollen wir Ihnen an dieser Stelle nun genauer erläutern, aus welchen Komponenten eine Autoscheibenwaschanlage aufgebaut ist:

Wischwasserbehälter Scheibenwaschpumpe Wischwasserdüsen
scheibenwischer flachbalkenwischer wischqualität
enthält Scheibenwischwasser bzw. Scheibenfrostschutz zur Scheibenreinigung befördert das Wischwasser aus dem Behälter zu den Wischwasserdüsen benetzen die Windschutz- bzw. Heckscheibe mit einem feinen Sprühnebel aus Wischwasser

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Scheibenwischer

7.1. Was kann man gegen quietschende Scheibenwischer tun?

sicherheit
Damit der Scheibenwischer richtig funktioniert, muss er manchmal gereinigt werden.

Bei quietschenden Scheibenwischern empfehlen wir Ihnen die Reinigung der Wischerblätter mit Autoshampoo oder Wasser mit Spülmittel. Ursache für das Quietschen können allerdings nicht nur die Wischerblätter sein, sondern auch die betreffende Scheibe selbst, die es dann zu säubern gilt.

7.2. Wann sollte man Scheibenwischer austauschen?

Scheibenwischer sollten dann ausgetauscht werden, wenn das Gummi des Wischerblattes hart bzw. spröde ist und der Scheibenwischer trotz vorheriger Reinigung quietscht, rattert oder Schlieren hinterlässt.

autoteile
Damit Scheibenwischer nicht festfrieren, sollten Sie bei stärkeren Schneefällen hochgeklappt werden.

7.3. Was kann die Ursache für einen nicht funktionierenden Scheibenwischer sein?

Wenn der Scheibenwischer stehen bleibt oder nicht funktioniert, kann dies an einer durchgebrannten Sicherung, einem defekten Relais oder einem defekten Scheibenwischermotor liegen.

Die betreffende im Sicherungskasten befindliche Sicherung machen Sie dabei am besten mit einem Multimeter aus, wohingegen der Tausch des Scheibenwischermotors und je nach Fahrzeugmodell auch des Relais ein Fall für die Werkstatt ist.

7.4. Was kann man bei eingefrorenen Scheibenwischern tun?

Hierbei empfehlen wir Ihnen, die Scheibenwischer zunächst anzutauen, wofür Sie beispielsweise Frostschutz in Konzentratform verwenden können.

Auf keinen Fall sollten sie jedoch versuchen, die Scheibenwischer mit Gewalt von der Scheibe zu reißen, da diese hierbei irreparabel beschädigt werden können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...